ENSEMBLEDREH

Unsere letzten Ensembledrehs waren auch dank der Beteiligung vieler prominenter Mitspieler (Tom Wlaschiha, Ilse Ritter, Rolf Zacher, Sandra Hüller, Thorsten Merten, Tessa Mittelstaedt, Axel Prahl, Ernst Egon Schwill, Johannes Allmeyer, Anna Stieblich u.v.a.) eine echte Freude.
Die ursprüngliche Inspiration dazu kommt übrigens von einer gemeinsamen Arbeit mit dem von mir hoch geschätzten Regisseur, Coach und Filmemacher Tim Garde (www.timgarde.de).

Der Ensembledreh richtet sich an Einsteiger und Wiedereinsteiger in die Branche, wie auch an alle, die ihr Demoband durch gutes Material ergänzen wollen. In einer Gruppe von 8 Teilnehmer/innen werden wir zunächst während 5 sehr intensiven Tagen (Daten stehen noch nicht fest) individuelle Typisierungen erstellen, evtl. vorhandenes Material sichten, über die Ansprüche von Castern an ein Demoband sprechen, praktische Übungen zum Cameraacting und zur Rollenvorbereitung für Filmschauspieler machen und pro Teilnehmer/in mindestens zwei unterschiedliche Szenen entwickeln. Die Spielpartner können dabei natürlich frei gewählt werden – Ensembledreh meint hier nur eine Organisationsform.

Nach einer guten Woche der individuellen Vorbereitung (Suche nach Drehorten & Anspielpartnern) folgen rund 10 Tage Dreh, in denen alle Teilnehmer gegenseitig als Helfer, Komparsen und manchmal auch als Anspielpartner dabei sind (Anwesenheit ist allerdings nur während 2-3 frei wählbaren Tagen nötig). So können Szenen entstehen, die in ihrer Intensität weit über das übliche „zwei Menschen in einer Altbauwohnung“ hinausgehen.

Zusammenschnitte meiner Ensembledrehs findet Ihr auf der Beispielseite. Seit einigen Jahren schneide ich keine Trailer mehr, aktuelle Szenen findet Ihr aber immer auf  meinem Youtubekanal.

Da ich leider nur maximal 8 Plätze vergeben kann, bitte ich um  eine unverbindliche Bewerbung mit Lebenslauf und Fotos an info@silentfilm.de

WICHTIG: Für alle Selbstständigen kann es über die Bildungsprämie einen Zuschuss von knapp 500 € geben!
Für alle ALG I oder ALG II Empfänger ist manchmal eine Kostenübernahme durch das Jobcenter möglich.

PREISE

Der Ensembledreh kostet pro Teilnehmer/in pauschal 1500 € (plus MwSt.)
Darin enthalten sind ein 5 tägiger Intensivworkshop ( ca. 40 Stunden ) zur individuellen Szenenfindung mit praktischen „Ausflügen“ zu Fragen des Spiels vor der Kamera, eine Typisierung, die Szenenentwicklung, der Dreh von mindestens zwei individuellen (!) Szenen pro Teilnehmer/in, die Technik, der Schnitt mit Mischung und Farbkorrektur und das Ausspiel in einem HD Format.

Für Maske oder eine eventuelle Anmietung von Drehorten können  je nach Szene weitere Kosten entstehen.